Heavy Metal Studies
  • Roman Bartosch (Hrsg.)
  • ISBN 978-3-943022-05-6
  • 160 Seiten
  • Hardcover
  • Verlag Nicole Schmenk
  • 2011

Wissenschaftlicher Artikel

Heavy Metal Studies


Online-Kritiken Autor Alle Bücher

Das von Roman Barosch 2011 herausgegebene Buch «Heavy Metal Studies – Lyrics und Intertextualität» enthält unter anderem David Bielmanns Artikel «Sympathie für den Teufel – Deutsche Literatur als Vorlage für Heavy-Metal-Lyrics».

Inhalt

Was haben Manowar mit Wolfgang Hohlbein zu schaffen? Wie passen Wolves in the Throne Room, Satyricon und Immortal in den Kontext von Umweltschutz und Naturromantik? Kann man Cradle of Filth im bildungsbürgerlichen Zusammenhang deuten?

Dieses Buch vereint Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen wie der Anglistik, Germanistik, Soziologie, Religionswissenschaft usw. in einer Diskussion über die Texte «der besten Musik der Welt»: Heavy Metal. Die gut verständlichen und Fan nahen Aufsätze widmen sich z.B. der sumerischen Mythologie, englischen Schauerromantik und zeitgenössischen Fantasy-Literatur. Statt abstrakter theoretischer Arbeiten werden Einblicke in die Zusammenhänge und Einflüsse des textlichen Universums im Heavy Metal ermöglicht – vom Motiv des Teufels, dem Zusammenhang zwischen Goethe und Neuer Deutscher Härte bis hin zum feministischen Potential von Black-Metal-Texten.

Verlag Nicole Schmenk


Online-Kritiken


Autor


David Bielmann, geboren 1984, lebt in Rechthalten und arbeitet als Lehrer in Freiburg (CH).